Abschaltung der Warteschleife bzw. Bandansage beim 110-Notruf

  • veröffentlicht am 15.08.2019 14:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1983
Die Polizei Berlin teilt mit, dass die aktuellen Bauarbeiten in der Einsatzleitzentrale nicht nur die Einsatzkräfte noch einige Zeit vor große Herausforderungen stellen werden.
Höchste Priorität hat ein funktionierender 110-Notruf, der rund um die Uhr schnell und zuverlässig erreichbar ist.
Bis voraussichtlich Anfang September 2019 arbeitet die Notrufannahme der Polizei Berlin in einem technisch eingeschränkten Ausweichquartier.
Um sicherzustellen, dass in einer Notlage schnellstmöglich unter der „110“ Hilfe herbeigeholt werden kann, ist es technisch erforderlich, bis auf weiteres die Bandansage und die damit verbundene Warteschleife abzuschalten.
So können unsere Kolleginnen und Kollegen in der Einsatzleitzentrale wie gewohnt auf ein erhöhtes Anrufaufkommen flexibel reagieren.

Wenn der Notruf ab sofort gewählt wird, wird ein Freizeichen zu hören sein, bis das Gespräch angenommen wird.
Anruferinnen und Anrufer sollen unbedingt in der Leitung bleiben, damit Ihnen schnell geholfen werden kann. Nur wenn im Ausnahmefall die Verbindung abbricht oder ein Besetzt-Zeichen ertönt, ist ein erneuter Anruf bei der „110“ erforderlich.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Papas Auto brannte
21.09.2019 11:09:00 Uhr
Polizeibericht

Papas Auto brannte

Nr.2282 In der vergangenen Nacht hat gegen 22 Uhr in Haselhorst ein Auto gebrannt. Nach bis...